schoenberg - think MINI:




Emailmarketing Teil II:

erstellt am: 12.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, E-Mail-Marketing, Internet -marketing


wichtige Punkte bei der Gestaltung und dem Layout:

- relevante Inhalte sind wichtiger als ein schönes Layout

- die Strukturierung und die Gliederung sollte klar erkennbar sein

- das Thema sollte auf den ersten Blick erkennbar sein

- die Schrift, die Farben und die Bilder sollten einheitlich sein

- sachliche Informationen sollten gegenüber werbliche Aufmachung im Vordergrund stehen

- der Inhalt sollte übersichtlich sein (nicht überladen)

- die Formulierung sollte kurz und prägnant sein

- das Email sollte mehr Inhalt als Grafik beinhalten

- das Layout sollte im Einklang mit dem Webdesign sein

- genügend Schriftgröße (z.B. bei Arial mind. 11 Punkt)

- der Hintergrund sollte hell sein und die Schriftfarbe dunkel und kontrastreich

- bei HTML prüfen, ob in allen Emailklienten auch korrekt dargestellt

- den Zusatznutzen eventuell mit einem aussagekräftigen Bild zum Ausdruck bringen

- Bilder sollten den Zweck haben, Aussagen zu visualisieren oder den Inhalt schneller erfassen zu können

- eine Direktbestellung ermöglichen

- Call-to-Action sollte mit Button durchführbar sein

- mehrere Meldungen sollten klar und eindeutig voneinander getrennt sein

Was ist für eine gute Responsequote wichtig:

- Zielgruppenauswahl: die Zielgruppe sollte genau ausgewählt werden, um möglichst geringe Streuverluste zu haben.

- Betreffzeile: die Betreffzeile sollte vor allem aussagekräftig sein. Positiv wirkt sich zumeist aus, wenn die Betreffzeile die Neugier des Empfängers weckt und kurz und prägnant den Nutzen erklärt

- Absender: Ihr Absender sollte natürlich sofort für den Empfänger erkennbar sein. Um dies vorsichtshalber noch einmal in Erinnerung zu rufen, können Sie auch anführen, aus welchem Grund Sie die E-Mail senden (z.B. durch die E-Mail-Eintragung auf Ihrer Webseite, ..)

- Angebote: es sollte nur ein Angebot in einem Email beworben werden. Dieses sollte dafür klar und eindeutig formuliert werden.

- Coporate Design: Der Empfänger sollte sofort am Design erkennen können, dass Sie bzw. Ihr Unternehmen der Absender sind. Das Design sollte daher im Coporate Design erstellt sein und zu Ihrer Webseite passen.

wichtige Punkte beim Texten eines Emails:

- die wichtigsten Punkte sollten oben stehen

- das wichtigste Argument sollte im Betreff oder im ersten Absatz stehen

- kurze Sätze, sollten maximal 10 Wörter sein

- die Absätze sollten maximal 5 Zeilen lang sein

- die Zeilenlänge sollte maximal 40 bis 45 Zeichen sein

- der Klick auf den Kauflink muss einen klaren Nutzen haben

- Call-to-Action, die Handlungsaufforderung zum Kaufen

- möglichst keine Nebensätze verwenden

- möglichst keine Füllwörter verwenden

- möglichst Substantivierung (-ung, -heit, -keit, usw.) vermeiden

FAZIT:

Natürlich funktionieren die obigen Punkte nur unter bestimmten Vorrausetzungen, daher Testen, Testen und Testen!

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook email-marketing

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

HTML5:

Allgemeines: HTML5 ist die derzeit neueste Version der sogenannten "Hyper-Text Markup Language". ......
den ganzen Artikel lesen ...


Suchmaschinen-Optimierung Tipps:

und nun zu den 42 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung: Grundlegende Tipps: - die Internetseite ......
den ganzen Artikel lesen ...


verkaufsfördernde Strategien:

- ein Sonderangebot für begrenzten Zeitraum: Beispiel: dieses Sonderangebot gilt nur für 48 Stu ......
den ganzen Artikel lesen ...


Mobile Marketing Teil I:

Definition: Unter "Mobile Marketing" werden Marketingmaßnahmen verstanden, die vor allem Mobilge ......
den ganzen Artikel lesen ...


Retargeting

Allgemeines: Damit ein Webseitenbesucher auf einer Webseite ein Produkt bzw. eine Dienstleistung ka ......
den ganzen Artikel lesen ...


Präsentationen – Tipps und Tricks:

Allgemeines: Schätzungen gehen davon aus, dass täglich ungefähr 30 Millionen Präsentationen m ......
den ganzen Artikel lesen ...


Bootstrapping

Allgemeines: Bootstrapping bedeutet im Wesentlichen, dass die Gründung des Unternehmens, sowie auc ......
den ganzen Artikel lesen ...


Database Marketing:

Allgemeines: Wie die Bezeichnung schon beschreibt, ist Database Marketing eine von der Informatio ......
den ganzen Artikel lesen ...


Webinare:

Allgemeines: Ein Webinar ist im Grunde genommen ein Seminar, dass über das Internet veranstaltet ......
den ganzen Artikel lesen ...


Usability (Benutzerfreundlichkeit) Teil I:

Die Usability entscheidet oftmals, ob der Benutzer die Seite öfters besucht, sich z.B. an die W ......
den ganzen Artikel lesen ...