schoenberg - think MINI:




Website planen:

erstellt am: 13.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Internet -marketing, Online-Marketing


Allgemeines:

Zu Beginn des Internets im Web 1.0 ging es bei Unternehmenswebseiten lediglich um die Präsentation und Darstellung des Unternehmens. Jetzt wo sich das Web 2.0 durchgesetzt hat, geht es um viel mehr, um die Interaktion mit dem Kunden, den Kunden entsprechend seinen Anforderungen mit Informationen zu versorgen und so Kunden an das Unternehmen zu binden.

Bevor man eine Website plant, sollte man sich grundlegende Gedanken machen über die Zielsetzung, die Zielgruppe und die Interessen. Eine Website kann nicht nur als Instrument eines Kundenbindungsmanagement dienen, sondern auch als Marketingunterstützung und als aktiver Vertriebskanal. Dahin gehend können auch die Ziele unterschiedlich sein. Während es bei einem Onlineshop vorrangig um den erzielten Umsatz geht, können bei einem beratungsintensiven Unternehmen für die Key-Performance-Indikatoren (KPI) in erster Linie die Anzahl der „Call Back“-Anfragen zählen. Daher ist z.B. auch eine gute Suchmaschinenpositionierung zumeist nicht das Endziel, sondern der Umsatz, der mit den gewonnenen Kunden erzielt wurde. Zielführend kann es auch sein, die Webseite aus der Perspektive der Besucher zu betrachten.

Zielgruppenansprache:

dabei geht es nicht darum, das Unternehmen zu präsentieren, sondern um die Frage: Wie kann der Besucher die gewünschten Informationen am schnellsten finden,

sowie um folgende Punkte:

- wie wird die gewünschte Zielgruppe definiert (Interessen, Probleme, gewünschte Informationen, ..)

- Wonach sucht Ihre Zielgruppe und welche Anforderungen ergeben sich daraus

- Welche Kommunikationsmöglichkeiten sollten Sie Ihrer Zielgruppe anbieten

Wie obig schon erwähnt bringt eine gute Suchmaschinenoptimierung nicht viel, wenn damit zu wenig Umsatz erzielt wird.

Dafür sollten Sie sich bei Ihrer Webseite (vor allem für die Einstiegsseite/Landing Page) folgende Fragen stellen:

- welche Inhalten bieten Sie auf Ihrer Website an

- stimmen diese Inhalte mit den Suchanfragen potentieller Interessenten überein

- welche Phasen der Customer Journey werden mit Ihrer Website abgedeckt

- ist die Navigation einfach und übersichtlich gestaltet

- vermittelt Ihre Website dass nötige Vertrauen (hohes Trust-Level)

Tipps für die Websitegestaltung:

- die Website sollte schlicht und einfach gestaltet sein

- sollte intuitiv zu bedienen sein

- Nutzen vor grafischer Gestaltung

Im Wesentlichen verfolgt eine Landing Page nur ein Ziel und zwar den Besucher zu einer bestimmten Aktion zu führen (Conversion).

Einige Tipps dafür:

- Klare Zielsetzung:
Alle Elemente der Website sollten auf das Ziel (also die Ausführung einer bestimmten Aktion, z.B. Produktkauf) ausgerichtet sein. Elemente die eine Conversion nicht unterstützen sollten weggelassen werden.

- Nutzerführung:
Der Besucher sollte möglichst intuitiv durch den Prozess der Customer Journey geleitet werden.

- Handlungsaufforderung (Call to Action):
Nachdem dem Besucher die Vorteile (Benefits) und der zu erwartende Nutzen vermittelt wurde, sollte die Handlungsaufforderung klar und unmissverständlich formuliert werden.

- Suchmaschinenoptimierung:
dazu sollten die Maßnahmen der Onpage- und Offpage-Optimierung angewendet werden (siehe Ebook SEO-Teil II+III)

- Analyse und Anpassung:
Sie sollten kontinuierlich die Suchmaschinenpositionierung als auch das Nutzerverhalten analysieren und aufgrund dessen versuchen diese zu optimieren.

FAZIT:

Damit eine Website eine zufrieden stellende Conversion erreicht, ist es unbedingt zu empfehlen, die Website bereits im Vorfeld entsprechend zu planen. Aber auch wenn die Website den Besuchern bereits zugänglich gemacht wurde, sollte diese kontinuierlich verbessert und optimiert werden.

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook Website-planen

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

Usability (Benutzerfreundlichkeit) Teil I:

Die Usability entscheidet oftmals, ob der Benutzer die Seite öfters besucht, sich z.B. an die W ......
den ganzen Artikel lesen ...


Reputation:

Allgemeines: Als Reputation wird der Ruf eines Menschen, einer Gruppe oder eines Unternehmens bez ......
den ganzen Artikel lesen ...


Twitter-Marketing:

Allgemeines: Twitter ist ein Internetdienst und kann als sogenannter Microblogging Dienst den soz ......
den ganzen Artikel lesen ...


Kundenbindung:

Allgemeines: Im ersten geht es bei der Kundenbindung darum, dass ein Webseitenbesucher nach dem e ......
den ganzen Artikel lesen ...


Videomarketing Teil I:

Allgemeines: Videomarketing wird oftmals auch als Web Video Marketing bezeichnet. Videomarketing ......
den ganzen Artikel lesen ...


Suchmaschinen-Optimierung Teil II:

(Onsite/Onpage-Optimierung) Wie in Suchmaschinenoptimierung Teil I bereits angesprochen, gibt es ......
den ganzen Artikel lesen ...


Bootstrapping

Allgemeines: Bootstrapping bedeutet im Wesentlichen, dass die Gründung des Unternehmens, sowie auc ......
den ganzen Artikel lesen ...


Markenbildung:

Allgemeines: Produkte und Dienstleistungen sind in der heutigen Zeit sehr einfach kopierbar und i ......
den ganzen Artikel lesen ...


Marketing-Mix:

Allgemeines: Marketing-Mix beschreibt die konkrete Umsetzung von Marketingstrategien. Zu den klas ......
den ganzen Artikel lesen ...


Nischenmarketing:

Nischenmarkt: dieser entspricht einer bestimmten Gruppe von Menschen, die etwas gemeinsam haben, ......
den ganzen Artikel lesen ...