schoenberg - think MINI:




Performance-Marketing:

erstellt am: 12.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Internet -marketing, Marketing-Strategien, Online-Marketing


Allgemeines :

Performance-Marketing kommt vom englischen Begriff „performance -> Leistung“ und beschreibt den Einsatz von Online-Marketinginstrumenten, die darauf abzielen, messbare Reaktionen bzw. Transaktionen mit dem Nutzer zu erzielen.

Performance-Marketing ist ähnlich wie Direktmarketing nur mit interaktiven Medien. Dabei stehen leistungsbetonte Abrechnung wie Pay per Click, Pay per Lead oder Pay per Sale im Vordergrund.

Von der Werbeindustrie wird Performance-Marketing auch als Below-the-line-Kommunikation ge-zählt. Als Below-the-line-Kommunikation werden im Marketing alle sogenannten „nicht-klassischen“ Werbe- und Kommunikations-maßnahmen eingeteilt.

Performance-Marketing dient sowohl der Kundengewinnung als auch der Kundenbindung. Dabei erfolgt die Ansprache der Kunden sehr gezielt und möglichst individuell. Ziel dabei ist es, eine möglichst große Interaktion mit dem Nutzer zu erreichen.

Die Vorteile liegen darin, dass das Marketingbudget relativ kalkulierbar ist, sich daraus eine zumeist feste Anzahl von potentiellen Kunden mit echtem Interesse ergeben und diese Marketingform gut planbar und zumeist sehr effizient ist.

die Merkmale von Performance Marketing:

- Messbarkeit:
Dazu müssen die Reaktionen der entsprechenden Zielgruppe eindeutig und messbar sein, z.B. Anzahl Newslettereinträge, Anzahl der Käufe, usw.

- Modularität:
Die Kampagne kann in kleine Budgetmodule aufgeteilt werden und diese können einzeln gebucht und beurteilt werden.

- Optimierbarkeit:
Auch während der Laufzeit können Parameter wie Anzeigentexte, Click-Gebote, usw. zur Optimierung angepasst werden.

- Vernetzung:
Performance-Marketing kann auch in eine klassische Kampagne eingebunden werden.

die möglichen Instrumente:

- Suchmaschinenmarketing (SEM):
Dabei werden Werbemedien bei den Suchergebnissen eingeblendet. Dadurch werden zielgruppenrelevante Besucher auf das eigene Angebot aufmerksam gemacht. Die Bezahlung erfolgt dabei in Form von Pay per Click. Damit lassen sich diese Anzeigen auch gut optimieren.

- Suchmaschinenoptimierung (SEO):
Dabei steht es im Vordergrund in den Suchmaschinenergebnissen möglichst vorne zu stehen. Da die Suchmaschinen die Ergebnisse nach bestimmten Kriterien auflisten, lassen sich diese Kriterien der eigenen Webseite optimieren. Auch mit Web Analytics Tools lassen sich Optimierungsstrategien ableiten.

- Display-Advertising:
Trotz zahlreicher Alternativen zu Bannerwerbung, zählt diese immer noch zu den sehr effektiven Instrumenten im Online-Marketing. Optimierungsmöglichkeiten bestehen vor allem in der grafischen Gestaltung. Auch dabei können zum Beispiel die Anzahl der Klicks gemessen erfasst, ausgewertet und optimiert werden.

- E-Mail-Marketing:
Mit E-Mail-Marketing lassen sich Kunden sehr persönlich und individuell ansprechen. Auch hierbei lassen sich Kennwerte wie Öffnungsrate, Klickrate, Konversionsrate, usw. auswerten und optimieren. Web Analytics Tools können ebenso bei der Optimierung unterstützen.

- Affiliate-Marketing:
Dabei können auf der eigenen Webseite Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens zumeist über ein Partnerprogramm beworben und dafür nach entsprechender Vergütungsart (Pay per Click, Pay per Sale, Pay per Lead) eine Vergütung kassiert werden. Wichtig dabei ist, dass es sich bei den beworbenen Produkten um themenrelevante Inhalte handelt. Auch bei dieser eingebundenen Werbung lassen sich optimal Kennwerte ermitteln, auswerten und optimieren.

- Kooperationen:
Dies können zum Beispiel Vertriebskooperationen sein und funktionieren oftmals ähnlich wie ein Partnerprogramm. Jedoch werden bei Kooperationen zumeist individuelle Verträge abgeschlossen und die Werbeaktionen werden genau koordiniert. Aufgrund der genauen Koordinierung lassen sich Kennwerte und Erfolge auch eindeutig zuordnen und können individuell angepasst werden.

Web Analytics:

Web Analytics spielt bei Performance-Marketing eine wichtige Rolle. Damit können Aktionen und Reaktionen von Usern aufgezeichnet werden. Die dabei gewonnenen Informationen können zur Optimierung der Marketingmaßnahmen und daraus folgernd zumeist zur Erhöhung des Umsatzes beitragen.

FAZIT:

Performance-Marketing kann viele Vorteile bringen und auch zum Hauptziel „mehr Umsatz“ führen. Gleichzeitig können aber auch die Ausgaben reduziert werden, da zum Beispiel nicht effiziente Methoden erkannt und entfernt werden können.

Ein weiterer Vorteil ist die effiziente Erfolgskontrolle. Damit können auch während der Laufzeit Probleme oder Schwächen erkannt und daraus folgernd Maßnahmen zur Beseitigung der Probleme gesetzt werden. Da dieses Konzept sehr komplex werden kann, kann auch eine Agentur mit der Durchführung beauftragt werden.

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook Performance-Marketing

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

Suchmaschinen-Optimierung Tipps:

und nun zu den 42 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung: Grundlegende Tipps: - die Internetseite ......
den ganzen Artikel lesen ...


Wichtige Marketing Kennzahlen:

Kennzahlen werden oft vernachlässigt, hätten aber eine sehr wesentliche Bedeutung. Mit Kennzah ......
den ganzen Artikel lesen ...


Google AdWords:

Allgemeines: Mit Google AdWords können Werbetreibende Werbung schalten, die sich nach den eingeg ......
den ganzen Artikel lesen ...


XING Werbeanzeigen:

Allgemeines: XING zählt mit bei weitem mehr als 7 Millionen Usern aus der D-A-CH-Region zu einer ......
den ganzen Artikel lesen ...


virales Seeding

Allgemeines: Viral Seeding (auch Social Seeding genannt), bedeutet übersetzt so viel wie Verbreite ......
den ganzen Artikel lesen ...


Splittest:

Allgemeines: Splittests sind beinahe identisch mit sogenannten A/B-Tests und bezeichnen eine Test ......
den ganzen Artikel lesen ...


Blogmarketing:

Allgemeines: Blog ist die Abkürzung für Webblog und leitet sich vom Begriff "Logbuch" ab, also ......
den ganzen Artikel lesen ...


Crowdfunding:

kurz erklärt: Crowdfunding ist eine Finanzierungsart, mit der Projekte, Geschäftsideen, Produkt ......
den ganzen Artikel lesen ...


Markenbildung:

Allgemeines: Produkte und Dienstleistungen sind in der heutigen Zeit sehr einfach kopierbar und i ......
den ganzen Artikel lesen ...


Videomarketing Teil I:

Allgemeines: Videomarketing wird oftmals auch als Web Video Marketing bezeichnet. Videomarketing ......
den ganzen Artikel lesen ...