schoenberg - think MINI:




Briefing:

erstellt am: 12.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Marketing-Strategien


im Marketing und in der Werbung:

Der Begriff Briefing bedeutet so viel wie Kurzeinweisung (Kurzbesprechung), dass vor einem wichtigen Ereignis durchgeführt wird.

Im Bereich Werbung und Marketing umfasst Briefing die Informationen über alle notwendigen Sachverhalte, die zum Beispiel eine Werbeagentur oder ein Marktforschungsinstitute braucht, damit diese ein Angebot abgeben bzw. den Auftrag durchführen kann.

Im Briefing sind Informationen über Ziele, Zielgruppen und Entwicklungen enthalten. Gleichzeitig muss in einem Briefing auch ein gewisser Spielraum enthalten sein, um Raum für die Kreativität zu belassen.

In einem Briefing gibt es daher genau vorgegebene, geschlossene Ergebnisbestandteile, aber auch offene Ergebnisbestandteile.

Definition:

Ein Briefing ist also die Zusammenfassung der Gesamtaufgabenstellung der Werbung. Diese soll als Arbeitsrichtlinie für alle Beteiligten dienen.

Häufig wird dafür auch der Begriff Agenturbriefing verwendet. Als weitere Aufgabe soll das Briefing einen Einblick in die unternehmerischen und marktlichen Zusammenhänge geben.

Außerdem wird ein Briefing in der Regel in schriftlicher Form abgefasst.

Nach der Übergabe des Briefings an eine Werbeagentur erarbeitet diese zumeist ein sogenanntes Rebriefing, um zu zeigen, wie die Aufgabenstellung umgesetzt werden soll. Ist dieses Rebriefing in Ordnung, dann wird in die Konzeptionsphase übergegangen.

Inhalte eines Briefings:

- Angebotsumfeld

- Marketingstrategie

- Abgrenzung des Marktes

- Käuferverhalten

- Festlegung der Werbeziele

- Festlegung der Werbeobjekte

- Beurteilung und Kontrolle des Erfolgs

Die Aufgaben eines Briefings:

1. intern (Kernaufgaben):

Disziplinierungsfunktion, Abgrenzung der einzelnen Aufgaben, die Festlegung der Entscheidungskompetenzen

2. extern (Kernaufgaben):

Steuerung des Ablaufs der Werbung, Festlegung der Ziele, die Werbeaufgabe

3. global:

präzise Formulierung der Aufgabenstellung, die erwartete Lösung, Kriterien für die Erfolgskontrolle

Vier Phasen vom Briefing bis hin zur Realisation:

1. Agentur führt eine Situationsanalyse durch:

Betreffend Auftraggeber wird eine Analyse betreffend des Umsatzes und der Organisation durchgeführt. Bezüglich Marke werden die Marktanteile, die Distribution und die Käuferstruktur unter die Lupe genommen. Und in Bezug auf den Markt werden der Gesamtmarkt, die Trends und die Anbieterstruktur analysiert.

Außerdem maßgeblich sind die vergangene und zukünftige Zielsetzung, eventuelle Markenprobleme mit Ursachen und möglichen Lösungen.

2. Erarbeiten einer Kommunikationsstrategie:

Dazu gehören die Kommunikationsziele wie Zielinhalte und die Gewichtung der Ziele. Dann die Zielgruppe in Bezug auf die Einstellungs- und Verhaltensmerkmale zum Produkt bzw. zur Marke.

Und außerdem muss festgelegt werden, wie sich die Marke bzw. das Produkt in Bezug auf die Zielgruppe profilieren soll. Dazu müssen aber auch die Kommunikationsmethoden festgelegt werden, sowie die Werbeträger (Zeitungen, Webseiten, ..) bzw. die Werbemittel.

3. Konzeption und Media Planung:

Unter Konzeption fallen die Festlegung, wie kommuniziert werden soll, sowie auch die Entwicklung von Ideen und der Thematik. Aber auch der Kommunikationsinhalt muss kreativ erstellt und umgesetzt werden. Media Planung beschäftigt sich mit der Frage, wo kommuniziert werden soll, zum Beispiel in welchen Zeitungen, auf welchen Webseiten, usw.

4. Realisation (Produktion):

Dazu müssen zuerst reproduzierbare Druckvorlagen erstellt, sowie die Media Planung (vorheriger Punkt) umgesetzt werden, wie zum Beispiel die Buchung von Zeitungsinseraten, usw.

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook Briefing

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

Blockchain-Technology

Allgemeines: Als „Blockchain“ wird eine dezentrale Datenbank bezeichnet, in der sich alle Trans ......
den ganzen Artikel lesen ...


Guerilla-Marketing:

kurz erklärt: Dieser Begriff wurde vom Marketing-Experten Jay C. Levinson in den 1980er Jahren g ......
den ganzen Artikel lesen ...


Internet of Things .. IoT

Allgemeines: Ins Deutsche übersetzt bedeutet "Internet of Things" so viel wie "Internet der Dinge" ......
den ganzen Artikel lesen ...


Gewinnspiel-Marketing:

Allgemeines: Gewinnspiele können für Internetmarketer nützliche Marketinginstrumente darstelle ......
den ganzen Artikel lesen ...


Twitter-Marketing:

Allgemeines: Twitter ist ein Internetdienst und kann als sogenannter Microblogging Dienst den soz ......
den ganzen Artikel lesen ...


Database Marketing:

Allgemeines: Wie die Bezeichnung schon beschreibt, ist Database Marketing eine von der Informatio ......
den ganzen Artikel lesen ...


Sales Letter:

Allgemeines: Sales Letter bedeutet auf Deutsch so viel wie "Werbebrief". Die Aufgabe eines Sales ......
den ganzen Artikel lesen ...


Website planen:

Allgemeines: Zu Beginn des Internets im Web 1.0 ging es bei Unternehmenswebseiten lediglich um di ......
den ganzen Artikel lesen ...


Werbebanner:

Allgemeines: Werbebanner zählen zu einer Form von Internetwerbung. Dabei werden zumeist Grafik- ......
den ganzen Artikel lesen ...


Kundenbindung:

Allgemeines: Im ersten geht es bei der Kundenbindung darum, dass ein Webseitenbesucher nach dem e ......
den ganzen Artikel lesen ...