schoenberg - think MINI:




Splittest:

erstellt am: 13.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Internet -marketing, Marketing-Strategien, Online-Marketing


Allgemeines:

Splittests sind beinahe identisch mit sogenannten A/B-Tests und bezeichnen eine Testmethode für Werbetestzwecke. Dabei wird zum Beispiel von einer Verkaufsseite oder einer Landing Page eine geringfügig geänderte Version erstellt. Anschließend wird die Hälfte der Besucher auf die Originalseite geleitet und die andere Hälfte auf die geringfügig geänderte Version. Anschließend wird ausgewertet, welche Version die bessere Konversionsrate (Produktverkäufe, Newsletter-Anmeldungen, ..) hat. Die erfolgreichere Seite wird dann dauerhaft verwendet, bzw. es wird der Splittest weitergeführt. Damit die Ergebnisse auch aussagekräftig sind, müssen genügend Besucher die entsprechenden zwei Seiten besuchen. Mit diesem Testverfahren können aber auch Werbemittel, wie z.B. Werbebanner, usw. getestet werden.

Bei Splittests ergibt es sich oftmals, dass bereits kleine Änderungen im Design und Aufbau einer Webseite zu großen Unterschieden und Steigerungen der Konversionsrate führen können. Damit können Verbesserungen nicht auf dem subjektiven Geschmack beruhend, sondern anhand objektiver Zahlen durchgeführt werden.

Welche Änderungen können getestet werden:

- Überschrift und Produktbeschreibung: Call-To-Action optimieren, ..

- Länge, Anzahl und Art der auszufüllenden Felder: z.B. Namensfeld entfernen, ..

- Design, Layout: andere Aufteilung

- Preise oder Rabatte: Preise verändern, Verknappung mit Rabatten, ..

- Bilder, Grafiken, Videos: besser erklären und präsentieren

- Textlänge: zu viel oder zu wenig Text

Dabei gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

- die zu testenden Elemente austauschen:
Dabei werden durch ein in der Webseite eingefügtes Script oder z.B. installiertes WordPress-Plugin bestimmte Elemente z.B. Kaufbutton, .. ausgetauscht

- es wird auf eine andere Seite umgeleitet:
wenn größere Änderungen in der geänderten Version getestet werden, dann lässt sich dies durch Austauschen von Elementen nicht mehr durchführen und die Besucher müssen dann auf eine andere Webseite umgeleitet werden.

festzulegende Ziele:

Als nächstes müssen die Ziele festgelegt werden, anhand dieser der Erfolg beurteilt wird. Ziele können z.B. Anzahl der Produktverkäufe, Eintragungen in den Newsletter, Verweildauer, … sein.

Empfehlungen:

- die beiden Seiten immer gleichzeitig (nicht nacheinander) Testen

- genügend Besucher: Damit die Ergebnisse statistisch signifikant und aussagekräftig sind, müssen genügend Besucher auf die beiden Seiten geleitet worden sein.

- Stammkunden sollten nicht verwirrt werden: der Splittest sollte vor allem bei neuen Besuchern durchgeführt werden. Auf Seiten, die vorwiegend von wiederkehrenden Besuchern und Stammkunden aufgesucht werden, ist vor allem dann, wenn größere Designänderungen eingefügt werden, von einem Splittest abzuraten, da diese die Stammkunden eher verwirren würden.

- auf allen Seiten das gleiche Design: wenn auf einer getesteten Variante ein anderes Design oder Layout mit z.B. anderen Farben verwendet wird, sollten auch die Folgeseiten dazu passen, ansonsten werden die Besucher ebenfalls verwirrt

- auch nicht zu lange Testen: wenn eine Seite signifikant schlechtere Ergebnisse erzielt, dann sollte diese Seite auch so bald die Ergebnisse genügend Aussagekraft besitzen, entfernt werden.

FAZIT:

Auch hier gilt: TESTEN, TESTEN und TESTEN

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook Splittest

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

Pressemeldungen:

Allgemeines: Eine gute Pressemeldung kann sich sehr positiv für den Verkauf Ihrer Produkte bzw. ......
den ganzen Artikel lesen ...


Suchmaschinen-Optimierung (SEO) Teil I:

Allgemeines: Suchmaschinenoptimierung wird auch oft kurz als SEO bezeichnet. SEO kommt vom Englis ......
den ganzen Artikel lesen ...


Marketingplan:

Allgemeines: Unter einem Marketingplan versteht man ein zumeist schriftliches Dokument (ungefähr ......
den ganzen Artikel lesen ...


Kundenbindung:

Allgemeines: Im ersten geht es bei der Kundenbindung darum, dass ein Webseitenbesucher nach dem e ......
den ganzen Artikel lesen ...


virales Seeding

Allgemeines: Viral Seeding (auch Social Seeding genannt), bedeutet übersetzt so viel wie Verbreite ......
den ganzen Artikel lesen ...


Senioren-Marketing:

Allgemeines: Menschen über 50 Jahre bilden die am stärksten wachsende Gruppe der Bevölkerung. ......
den ganzen Artikel lesen ...


Couponing:

Allgemeines: Couponing zählt zu den Kommunikationsinstrumenten im Rahmen eines Marketingplans. D ......
den ganzen Artikel lesen ...


Bootstrapping

Allgemeines: Bootstrapping bedeutet im Wesentlichen, dass die Gründung des Unternehmens, sowie auc ......
den ganzen Artikel lesen ...


Suchmaschinen-Optimierung Teil IV:

Content in der Onpage- und Offpage-Optimierung Themenrelevanter Content ist nicht nur ein wichtig ......
den ganzen Artikel lesen ...


Twitter-Marketing:

Allgemeines: Twitter ist ein Internetdienst und kann als sogenannter Microblogging Dienst den soz ......
den ganzen Artikel lesen ...