schoenberg - think MINI:




Affiliate Marketing

erstellt am: 12.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Internet -marketing, Online-Marketing


Allgemeines:

Affiliatemarketing ist eine Vertriebsform, bei der die Affiliate als Schnittstelle zwischen Händler (Merchant) und potentiellen Kunden eine Vergütung für einen vereinbarten Erfolg (Verkauf, Klick, …) erhalten.

Affiliatesysteme:

Affiliate bedeutet auf Deutsch so viel wie „angliedern“. Unter Affiliatesysteme werden auf dem Internet basierende Vertriebsarten verstanden. Dabei gibt es einen Anbieter der Produkte (auch Merchant genannt) und den Vertriebspartner (also der Affiliate). Der Affiliate erhält dann für die vermittelten Verkäufe der Produkte, bzw. Klicks usw. vom Merchant eine vereinbarte Provision (Vergütung). Der Anbieter der Produkte stellt zumeist die Werbemittel (z.B. Werbebanner, usw.) zur Verfügung, die der Affiliate z.B. in dessen E-Mail-Marketing (Online-Marketing) verwenden und einsetzen kann.

Wie funktioniert Affiliate-Marketing:

Der Affiliate erhält dabei zumeist einen eindeutigen Link, der den Affiliate beim Händler identifiziert. Der Affiliate bekommt die Provision entweder bei einem „Click“ auf den Affiliatelink, für einen Lead oder für den Verkauf eines Produktes des Händlers (am Häufigsten). Wenn der potentielle Kunde auf den Link des Affiliate klickt, wird der sofortige bzw. spätere Produktkauf dem Affiliate zugeordnet. Dies wird auch Tracking genannt. Dabei werden beim Klick des potentiellen Kunden zumeist ein Cookie gespeichert, das ein Wiedererkennen des Affiliate auch bei einem späteren Kauf ermöglicht. Die Vergütung für einen Lead wird „Pay per Lead“ und für einen Verkauf „Pay per Sale“ genannt.

Teilnehmer:

Es gibt dabei die Affiliate-System-Betreiber, die Händler (also die Merchants bzw. Advertiser) und die Vertriebspartner (also die Affiliate oder auch Publisher genannt). Die Affiliate-System-Betreiber kümmern sich vor allem um die Administration, sowie um die finanzielle Abwicklung. Zwar eher selten, aber auch die Händler können selbst das Partnerprogramm übernehmen. Der Affiliate (Vertriebspartner) erhält für das Bewerben zumeist Werbebanner, sowie evtl. sonstige Werbematerialien und kann z.B. durch Emailmarketing bzw. sonstige Online-Marketing-Massnahmen zu potentielle Kunden kommen. Der Affiliate erhält dann für den vereinbarten Erfolg (z.B. einen Verkauf, eine Registrierung (Lead) oder einen Klick) die zuvor festgelegte Provision. Und dann gibt es noch den Händler (Advertiser oder Merchant). Dieser stellt das Produkt bzw. die Dienstleistung zur Verfügung.

Modelle:

Pay per Click: Dabei erhält der Affiliate eine festgelegte Provision je Klick der potentiellen Kunden.

Pay per Lead: Hierbei tritt der Erfolg dann ein, wenn sich der potentielle Kunde entweder registriert bzw. in ein Formular einträgt und seine Emailadresse bestätigt. Dies ist vorallem bei beratungsintensiven Produkten bzw. Dienstleistung vorteilhaft.

Pay per Sale: Dabei erhält der Affiliate eine Beteiligung am erzielten Umsatz, also eine zuvor vereinbarte Provision bei einem Verkauf des Produktes bzw. der Dienstleistung.

Dann gibt es aber auch noch „Pay per Click Out“, „Pay per Link“, „Pay per Print Out“, „Pay per View“, „Pay per SignUp“ oder „Pay per Install“. Diese sind aber nicht so häufig anzutreffen, wie die obigen Modelle.

Der Weg zu potentiellen Kunden:

Für den Affiliate stehen z.B. die Methoden des Online-Marketings zur Verfügung. Dazu zählen z.B. Display Advertising, Online Video Advertising, Suchmaschinenmarketing, Email-marketing und Social Media Marketing.

Affiliate-System-Betreiber:

Neben den zahlreichen Anbietern gibt es z.B. Shareit (anmelden unter hier klicken).

Händler (Merchants):

Auch auf der Webseite http://schoenberg.co.at/products können Sie sich bei einer Provision von 40% als Affiliate anmelden.

FAZIT:

Vergleichen der Affiliate-System-Betreiber lohnt sich.

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook Affiliatemarketing

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

Werbetexten Teil II:

Allgemeines: Im ersten Teil ging es um den Überblick, also die Überschrift und nur auszugsweise ......
den ganzen Artikel lesen ...


Zielgruppe und Targeting:

Allgemeines: Im Online-Marketing ist es ein sehr wesentlicher Punkt, seine Besucher möglichst ge ......
den ganzen Artikel lesen ...


Werbetexten Teil I:

Allgemeines: Das wichtigste Element eines Blogartikels oder eines Emails ist zu aller erst die Ü ......
den ganzen Artikel lesen ...


Mobile Marketing Teil I:

Definition: Unter "Mobile Marketing" werden Marketingmaßnahmen verstanden, die vor allem Mobilge ......
den ganzen Artikel lesen ...


Blockchain-Technology

Allgemeines: Als „Blockchain“ wird eine dezentrale Datenbank bezeichnet, in der sich alle Trans ......
den ganzen Artikel lesen ...


Nischenmarketing:

Nischenmarkt: dieser entspricht einer bestimmten Gruppe von Menschen, die etwas gemeinsam haben, ......
den ganzen Artikel lesen ...


Werbebanner:

Allgemeines: Werbebanner zählen zu einer Form von Internetwerbung. Dabei werden zumeist Grafik- ......
den ganzen Artikel lesen ...


Customer Journey:

Allgemeines: Customer Journey bedeutet auf Deutsch so viel wie "die Reise des Kunden" und ist ein ......
den ganzen Artikel lesen ...


Couponing:

Allgemeines: Couponing zählt zu den Kommunikationsinstrumenten im Rahmen eines Marketingplans. D ......
den ganzen Artikel lesen ...


Guerilla-Marketing:

kurz erklärt: Dieser Begriff wurde vom Marketing-Experten Jay C. Levinson in den 1980er Jahren g ......
den ganzen Artikel lesen ...