schoenberg - think MINI:




Freebie Marketing:

erstellt am: 12.12.2014 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Internet -marketing, Marketing-Strategien, Online-Marketing


Allgemeines:

Freebies bedeuten auf Deutsch so viel wie „kostenlose Werbegeschenke“. Und im Freebie-Marketing geht es um das dazu gehörige Marketing.

Wenn Sie Produkte verschenken, werden zumeist auch positive Emotionen mit dem Produkt und Ihrem Unternehmen verbunden.

Natürlich müssen diese Freebies auch einen Mehrwert für die User darstellen. Mit kostenlosen Werbegeschenken alleinig lässt sich zwar kein Umsatz erzielen, aber es lassen sich damit die Aufmerksamkeit steigern, das Vertrauen zur potentiellen Zielgruppe fördern und mit kostenpflichtigen Folgeprodukten oder angebotenen Dienstleistungen einen Umsatz erwirtschaften.

die Vorteile von Freebie Marketing:

- Aufmerksamkeit: Aufgrund der Anpreisung von Freebies (kostenlosen Werbegeschenken) können Sie potentielle Kunden auf sich aufmerksam machen.

Als Freebies können Sie entweder kostenlose Ebooks, einfache Softwaretools, Videokurse, usw. anbieten. Im Online-Marketing handelt es sich bei Freebies zumeist um digitale Produkte, da die Kosten für die Erstellung meist unerheblich gering sind.

Außerdem fördern diese das Vertrauensverhältnis Ihrer Zielgruppe zu Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen. Darüber hinaus kann an dem Erhalt des Freebies auch zum Beispiel ein Eintrag in Ihren Newsletter oder der Klick auf einen „Gefällt mir“-Button geknüpft sein. Damit können Sie zusätzliche Leads gewinnen. Wichtig dabei ist, dass die kostenlosen Geschenke zu den Interessen und Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe passen.

- Branding: Hauptaufgabe von Branding ist es, die eigenen Leistungen vom Angebot der Mitbewerber abzugrenzen und sich mit den eigenen Produkten oder Dienstleistungen von der Konkurrenz zu differenzieren. Auch kann mit Branding der Wiedererkennungswert gesteigert werden. Dazu gehört auch der Aufbau bzw. die Pflege der eigenen Marke.

- mehr Kunden und Interessenten: Für das Downloaden von kostenlosen Produkten ist zumeist weniger Überzeugungsarbeit notwendig, da der Interessent diese risikolos verwenden bzw. testen kann.

Idealerweise sollte für den Interessenten auch die Möglichkeit bestehen, dass Produkt zum Beispiel mit einem Facebook-Gefällt-mir Button weiterempfehlen zu können.

- Aufbau der Newsletterliste: Häufig dienen Freebies auch als Ansporn, damit Interessenten sich in eine Newsletterliste eintragen. Dabei sollte das Geschenk auch zum entsprechenden Webseiteninhalt themenrelevant sein.

Aufgrund der Art bzw. der Themenrichtung des Freebies werden sich auch entsprechende Benutzer in die Double-Opt-in bestätigte Email-Liste eintragen. Damit können Freebies auch ein wichtiges Element im Bereich E-Mailmarketing sein.

Die Arten von Freebies:

- White Papers: White Papers sind ähnlich wie Ebooks, sind aber speziell auf den B2B-Bereich ausgerichtet. Als White Paper wird eine Übersicht von Leistungen zu IT-Themen bezeichnet, wie zum Beispiel Anwender-beschreibungen, Studien und Markforschungsergebnissen. Dabei wird die Sprache sehr fachlich gehalten. In Bezug auf Freebies werden White Papers als Werbeform eingesetzt, um zielgruppengenaue und hochwertige Kundenkontakte zu generieren.

- Reports (Berichte): Darunter werden gesammelte Informationen zu einem bestimmten Produkt oder Themenbereich verstanden, die auch Trends und Statistiken enthalten können.

- Online-Kurse: Dazu zählen zum Beispiel Video-Kurse, Kurse in Form von Ebooks, usw. Diese können Themen wie Marketing oder Web-Design behandeln, die themenrelevant zu Ihren sonstigen Produkten sein sollten.

- Ebooks: Ebooks zählen zu den am häufigsten verwendeten Freebies. Diese zeichnen sich vor allem durch eine einfache Erstellung aus. Außerdem können diese einfach per Email versendet werden oder auch zum Download angeboten werden.

- Grafik-Design-Vorlagen: Design-vorlagen eignen sich auch ideal um die eigene Markenbekanntheit zu fördern und können die eigenen Fähigkeiten und Leistungen im Bereich Grafik-Design präsentieren.

- Softwaretools: Dies können einfache Softwaretools sein, die Interessenten einen Mehrwert bieten. Es kann sich aber auch um eingeschränkte Test- oder Light-Versionen handeln, deren Vollversion durch ein Upgrade käuflich bei Ihnen erworben werden kann.

die möglichen Ziele:

- neue Kunden durch Reziprozität: Reziprozität bedeutet so viel wie Gegenseitigkeit und ist ein menschliches Grundprinzip. Dies bedeutet, wenn wir anderen etwas Kostenloses schenken, dann fühlen sich diese Personen innerlich dazu verpflichtet, etwas in gleicher oder ähnlicher Form zurückzugeben. Das ist auch der Grund, warum Supermärkte und Unternehmen oftmals kleinere Werbegeschenke verteilen.

- Vertrauensaufbau: Aufgrund von Freebies können sich Interessenten von Ihren Produkten, wie Ebooks, Softwaretools risikolos überzeugen und werden auch bei einem Bedarf von kostenpflichtigen Produkten oder Dienstleistungen möglicherweise Ihre Leistungen in Anspruch nehmen.

FAZIT:

Mit kostenlosen Freebies kann zwar kein Umsatz erwirtschaftet werden, aber es lassen sich Ziele, wie Branding, Newsletteraufbau, usw. damit erreichen, wodurch sich letztendlich Umsätze erzielen lassen.

diesen Artikel als Ebook (PDF) ohne Registrierung downloaden:

einfach hier klicken und kostenlos downloaden

einen Screenshot des Ebooks (zusammengefasst auf 2 Seiten) können Sie hier sehen

Ebook Freebie-Marketing

und Ihnen schöne Grüße,

Ing. Schönberg Christian

XING.com - Netzwerk für Beruf und Leben    Facebook    Twitter

Und hier noch ein Glitze-Kleines-Bisschen Werbung :-(

http://schoenberg.co.at




andere Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch diese Blogbeiträge interessant:

PaidMailer:

Allgemeines: Paidmail bedeutet auf Deutsch so viel wie "Bezahl-Email". Dabei erhält der Empfäng ......
den ganzen Artikel lesen ...


Couponing:

Allgemeines: Couponing zählt zu den Kommunikationsinstrumenten im Rahmen eines Marketingplans. D ......
den ganzen Artikel lesen ...


Inbound-Marketing

Allgemeines: Der Begriff "inbound" kommt aus dem Englischen und bedeutet in etwa "ankommend". Inbo ......
den ganzen Artikel lesen ...


Emailmarketing Teil I:

Kurzbeschreibung: Emailmarketing ist eine sehr wirkungsvolle Form der Direktwerbung. Daher ist de ......
den ganzen Artikel lesen ...


Werbetexten Teil III:

Allgemeines: Werbetexte werden zumeist im Zusammenhang mit Produkten oder Dienstleistungen erstel ......
den ganzen Artikel lesen ...


Usability Teil II:

Allgemeines: Mit Usability wird die Bedienbarkeit und Benutzerfreundlichkeit einer Webseite bezei ......
den ganzen Artikel lesen ...


Cross Media Marketing:

Allgemeines: Cross Media Marketing bezeichnet den Gebrauch von mindestens drei abgestimmten Kommu ......
den ganzen Artikel lesen ...


Outsourcing:

Allgemeines: Outsourcing wird auch als Auslagerung bezeichnet und bedeutet, dass bestimmte Aufgab ......
den ganzen Artikel lesen ...


Google+ Marketing:

Allgemeines: Google+ ermöglicht es Unternehmern und Selbständigen Beziehungen zu potentiellen K ......
den ganzen Artikel lesen ...


Internet of Things .. IoT

Allgemeines: Ins Deutsche übersetzt bedeutet "Internet of Things" so viel wie "Internet der Dinge" ......
den ganzen Artikel lesen ...